Mittwoch, 13. Januar 2016

Das (für mich) ultimative Waschmittel

Manchmal wundere ich mich über mich selbst. - Die Dinge, die ich schon die allerlängste Zeit nutze brauchen gefühlte vier Ewigkeiten bis sie auf dem Blog sind.
Das Waschmittel, das ich euch heute aufschreibe war das erste selbst gemachte Haushaltsmittel, das ich überhaupt ausprobiert habe. Ich habe es vor etwa zwei bis drei Jahren auf einer Facebookseite entdeckt und war recht skeptisch. Aber was soll ich sagen? - Seitdem kaufe ich kein anderes Waschmittel mehr. Das einzige, was ich zusätzlich mal verwende, ist Gallseife zur Fleckentfernung.

Ihr benötigt:


  • 15 Gramm Kernseife (und zwar eine natürliche, die es unter anderem im Bioladen gibt, und die wirklich nur aus pflanzlichen Ölen besteht, nicht die berühmten dreier-Blöcke aus der Drogerie)
  • 2 Esslöffel Soda
  • 1,5 Liter kochendes Wasser
  • einen Behälter, der etwa 2 Liter fasst
  • Schneebesen 
  • ätherisches Öl nach Wahl, wenn ihr das wollt

Die Seife reibt ihr auf der feinen Seite einer handelsüblichen Reibe - das geht auch ganz einfach und bei der Menge super-fix.  Ab in euren Behälter damit und mit etwa einem viertel Liter kochenden Wasser übergießen. Ihr müsst nicht super genau auf die Menge achten, ob nun 250 oder 300 ml spielt nicht wirklich eine Rolle. Wenn sich die Seife (mithilfe des Schneebesens) aufgelöst hat, gebt ihr das Soda dazu und rührt nochmal gut durch.
Das bleibt jetzt etwa eine Stunde so stehen.

Nach etwa einer Stunde füllt ihr das ganze mit dem Rest des kochenden Wassers auf (auch hier gilt: wenn es nicht ganz genau 1,5 Liter sind, ist es nicht tragisch) und rührt das ganze gut, bis sich die Seife wieder aufgelöst hat. 
Ab jetzt müsst ihr immer mal wieder durchrühren, bis das Waschmittel abgekühlt ist. Das ist das einzig zeitaufwendige dabei. Ich stelle mir das ganze einfach auf die Küchenanrichte und rühre immer, wenn ich vorbei komme, mal durch.

Wichtig sind dabei zwei Dinge:
Ihr könnt kein kaltes Wasser dazu gießen, um die Zeit zum Abkühlen zu verkürzen.
Und - falls ihr später merkt, dass euch das Waschmittel so noch zu dickflüssig ist, könnt ihr es nicht mit Wasser verdünnen - weder mit kochendem, noch mit kaltem. Die Seife mischt sich dann nicht mehr mit dem Wasser.

Ich fülle das Waschmittel immer in große Flaschen.

Unter Umständen setzt sich die Seife mit der Zeit ab, aber da genügt es, die Flasche bevor ihr das Waschmittel nutzt, kurz zu schütteln.

Na dann ... viel Spaß beim mixen, waschen und Müll einsparen!

PS: da war doch noch das optionale ätherische Öl. - hätte ich doch fast schon wieder vergessen.
Leider weiß ich nur, dass es Menschen gibt, die das zum Waschmittel geben, aber nicht, wie viele Tropfen da gut sind. Ich nutze das Waschmittel sozusagen pur.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Da ich als Blogbetreiber verpflichtet bin, jeden Kommentar vor der Veröffentlichung zu prüfen, wird er nicht sofort veröffentlicht.

Danke für dein Verständnis!

Nicole